Nachschau Kaminbrand [B1]

Am Abend des 2. Januar alarmierte uns die Leitstelle Würzburg zu einem Kaminbrand nach Bibergau. Dort bemerkten die Bewohner ein extrem heißes Ofenrohr in ihrer Wohnung.

Während die Feuerwehren aus Bibergau und Effeldorf den Kachelofen ausräumten sowie eine Wasserversorgung sicherstellten, bestand unsere Aufgabe in der Überwachung der Hitze- und Rauchentwicklung bis zum Eintreffen des angeforderten Schornsteinfegers. Hierzu kam die Drehleiter und die Wärmebildkamera zum Einsatz.

Die Kameraden der Feuerwehr Biebelried brachten schließlich den Schornsteinfeger an die Einsatzstelle. Dieser reinigte das Ofenrohr in der Folge von Innen. Außerdem wurde die bereits angekokelte Gipsplattenverkleidung und Dämmung des Ofenrohrs entfernt, um die Hitzestauung zu beseitigen. 

Die Ortsfeuerwehr Bibergau übernahm in der Folge die weitere Überwachung und Kontrolle des Ofenrohres. 

 

 


Einsatzart Brand
Alarmierung Funkmelder
Einsatzstart 2. Januar 2018 19:39
Mannschaftstärke 21
Einsatzdauer 1 Stunde
Fahrzeuge LF 16/20
TLF 16/25
DLA(K) 23/12
MZF
Alarmierte Einheiten FF Bibergau
FF Effeldorf
FF Dettelbach
FF Biebelried (mit Schornsteinfeger)
Polizei