Mehrere Dächer abgedeckt [THL-Unwetter]

Am Sonntag fegte das Sturmtief Fabienne mit orkanartigen Windböen durch Unterfranken und hinterließ auch im Landkreis Kitzingen zahlreiche Schäden.
Besonders stark traf es die Bereiche um Stadelschwarzach und der Mainschleife.

In Escherndorf wurden bis zu 35 Dächer teilweise abgedeckt oder durch den Sturm beschädigt.

So wurden wir um 19:17 Uhr zur Unterstützung mit unserer Drehleiter nach Escherndorf alarmiert. Zusammen mit den Kameraden aus Escherndorf, Astheim und Volkach kümmerten wir uns um die Beseitigung der Gefahr durch lockere Ziegel und herabstürzende Teile. Neben der Drehleiter kam dabei auch die Teleskoprettungsbühne aus Volkach zum Einsatz.


An mehreren Hausdächern wurden kaputte Dachziegel von unserer Drehleiterbesatzung entfernt und lockere Ziegel gesichert.

Während sich die Drehleiter und das LF 16/20 nach der Alarmierung auf den Weg nach Escherndorf machten, standen weitere unserer Kameradinnen und Kameraden im Feuerwehrhaus auf Bereitschaft, deren Eingreifen allerdings nicht mehr erforderlich war.

Das Dettelbacher Gemeindegebiet blieb zum Glück von größeren Schäden verschont:
Die Ortsteilwehr aus Effeldorf beseitigte lediglich einige kleinere Sturmschäden im Mainfrankenpark sowie zwischen Effeldorf und Dettelbach-Bahnhof. Die Kameraden aus Euerfeld und Brück kümmerten sich jeweils um umgeknickte Bäume auf der Straße.

Gegen 21:00 Uhr war auch für unsere Kräfte in Escherndorf der Einsatz beendet und die Rückfahrt zum Gerätehaus konnte angetreten werden.

©Bilder: Feuerwehr Volkach

 


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung Funkmeldeempfänger
Einsatzstart 23. September 2018 19:17
Mannschaftstärke 10
Einsatzdauer 2 Stunden
Fahrzeuge LF 16/20
DLA(K) 23/12
Alarmierte Einheiten FF Escherndorf
FF Astheim
FF Volkach
FF Dettelbach mit Drehleiter