Fahrzeuge

Zum Abarbeiten der unterschiedlichsten Einsätze und Aufgaben stehen uns verschiedene Fahrzeuge zur Verfügung. Aktuell besteht unser Fuhrpark aus vier Fahrzeugen, einem Boot, einem Anhänger und einem Gabelstapler.

LF 16/20 (Löschgruppenfahrzeug)

Florian Dettelbach 40/1

Das LF 16/20 ist ein echter Allrounder und unser erstausrückendes Fahrzeug für alle Einsatzlagen. Neben neun Mann Besatzung führt das Fahrzeug eine umfangreiche Beladung für die Brandbekämpfung und technische Hilfeleistungen mit.

  • Einsatzzweck: Technische Hilfeleistung und Brandbekämpfung
  • Fahrgestell: Iveco
  • Aufbau: Magirus EuroFire
  • Erstzulassung: 2003
  • Besatzung: 1/8 (9 Mann)
  • Leistung: 270 PS
  • zul. Gesamtgewicht: 14,5 Tonnen
  • Löschwasserbehälter: 2.000 Liter
  • Pumpenleistung: 1.600 Liter/Minute bei 8 Bar
  • Beladung:
    • Technische Hilfeleistung:
      • Hydraulischer Rettungssatz bestehend aus Rettungsschere, Spreizer und vier Rettungszylindern 
      • Satz Niederdruck-Hebekissen mit Zubehör
      • Automatische Zugeinrichtung HPC
      • Stab-Fast Stabilisierungssystem
      • Vollautomatischer Lichtmast 2 x 1.000 Watt
      • 9kVA Stromerzeuger
      • Motorkettensäge mit Zubehör
      • Schmutzwasserpumpe/Tauchpumpe TP-4
      • Öl- und Wassersauger mit Zubehör
      • Gerätesatz Türöffnung
      • Schachtabdeckungen
      • Leichte CSA
      • Chlorgaswerkzeug
      • Formholz und Unterbaumaterial
      • Diverse Werkzeuge und Arbeitsmaterialien
    • Brandbekämpfung:
      • 4 Atemschutzgeräte, davon 2 im Mannschaftsraum
      • Wärmebildkamera
      • Hochdruckbelüftungsgerät benzinbetrieben
      • Mobiler Rauchverschluss
      • 50 Meter Schnellangriff (Formstabil)
      • Feuerwehrtechnische Beladung für eine Gruppe
      • 120 Liter Schaummittel in Kanistern
      • Schwer- und Mittelschaumrohr
      • Hohlstrahlrohre AWG
      • 2x Hydroschild
      • Diverse Schläuche und Armaturen
    • Rettungsgeräte:
      • Krankentrage
      • Rettungstuch
      • 3-teilige Schiebeleiter
      • 4-teilige Steckleiter
      • Diverse Rettungsleinen

 

 


Mehr anzeigen...

TLF 16/25 (Tanklöschfahrzeug)

Florian Dettelbach 20/1

Das eigentliche Aufgabengebiet des TLF ist die Brandbekämpfung und Wasserversorgung. Doch im Laufe der Jahre wurde das Fahrzeug immer mehr an unsere örtlichen Bedürfnisse und Gegebenheiten angepasst und umgebaut. Mittlerweile führt auch das TLF eine umfangreiche Beladung für technische Hilfeleistungen mit sich. Das Fahrzeug dient zudem als Zugfahrzeug für unseren Mehrzweckanhänger, auf dem eine umfangreiche Beladung für Öleinsätze verlastet ist. Außerdem ist es das Begleitfahrzeug für die Drehleiter bei überörtlichen Einsätzen.

  • Einsatzzweck: Brandbekämpfung und technische Hilfeleistung
  • Fahrgestell: Iveco
  • Aufbau: Magirus EuroFire
  • Erstzulassung: 1990
  • Besatzung: 1/5 (6 Mann)
  • Leistung: 227 PS
  • zul. Gesamtgewicht: 13 Tonnen
  • Löschwasserbehälter: 2.500 Liter
  • Pumpenleistung: 1.600 Liter/Minute bei 8 Bar
  • Beladung: ​
    • Technische Hilfeleistung:
      • Diverse Werkzeuge und Arbeitsmaterialien
      • Formholz und Unterbaumaterial
      • Schachtabdeckungen
      • Schmutzwasserpumpe/Tauchpumpe TP-4
      • Motorkettensäge mit Zubehör
      • 9kVA Stromerzeuger
      • pneumatischer Lichtmast 2 x 1.000 Watt
      • Stab-Fast Stabilisierungssystem
      • 2x Satz Hochdruck-Hebekissen mit Zubehör
      • Hydraulischer Rettungssatz bestehend aus Rettungsschere, Spreizer und vier Rettungszylindern 
      • Brandbekämpfung:
        • 4 Atemschutzgeräte, davon 2 im Mannschaftsraum
        • Be- und Entlüftungsgerät, elektrisch mit Leichtschaumaufsatz
        • Mobiler Rauchverschluss
        • 30 Meter Schnellangriff (Formstabil)
        • 120 Liter Schaummittel in Kanistern
        • Schwer- und Mittelschaumrohr
        • Hohlstrahlrohre AWG
        • Diverse Schläuche und Armaturen
      • Rettungsgeräte:
        • 4-teilige Steckleiter
        • Krankentrage
        • Rettungstuch
        • Diverse Rettungsleinen

 


Mehr anzeigen...

DLA(K) 23/12 (Automatische Drehleiter)

Florian Dettelbach 30/1

Das zweite Fahrzeug im Löschzug ist die Drehleiter. Sie ist ein wirkungsvolles Einsatzmittel zur Brandbekämpfung und Menschenrettung. Aber nicht nur bei Brandeinsätzen, sondern auch bei technischen Hilfeleistungen in Höhen und Tiefen wird sie eingesetzt. Die Drehleiter rückt auch überörtlich in den Landkreis aus. 

  • Einsatzzweck: Menschenrettung, Brandbekämpfung und technische Hilfe in Höhen und Tiefen
  • Fahrgestell: Iveco
  • Aufbau: Magirus
  • Baujahr: 2001
  • Indienststellung: 2014
  • Besatzung: 1/2 (3 Mann)
  • Leistung: 270 PS
  • Zul. Gesamtgewicht: 14 Tonnen
  • Beladung:
    • ​Brandbekämpfung:
      • Wendestrahlrohr
      • 2x Atemschutzgerät
      • Hohlstrahlrohr B und C
      • 2 Meter C-Schlauch im Korb
      • Diverse Schläuche und Armaturen
    • Rettungsgeräte:
      • Schleifkorbtrage mit Auf-/Abseilgeschirr 
      • Krankentrage mit Halterung für den Korb
      • Sprungpolster SP 16 (Selbstaufblasend)
      • Auf- und Abseilgerät (Rollgliss)
    • Technische Hilfeleistung:
      • Motorkettensäge elektrisch
      • 2x LED Arbeitsscheinwerfer
      • 9kVA Stromerzeuger Silent
      • Material zur Verkehrsabsicherung
      • Diverses Werkzeug und Arbeitsmaterial

Mehr anzeigen...

MZF (Mehrzweckfahrzeug)

Florian Dettelbach 11/1

Das Mehrzweckfahrzeug dient zum Transport von Einsatzkräften und Einsatzmaterial. Außerdem ist es mit technischem Material zur Bildung der örtlichen Einsatzleitung ausgestattet. Des Weiteren dient das MZF als Zugfahrzeug für das Rettungsboot.

  • Einsatzzweck: Transport, Einsatzleitung, Zugfahrzeug Rettungsboot
  • Fahrgestell: Fiat Ducato
  • Aufbau: Magirus 
  • Erstzulassung: 2000
  • Besatzung: 1/7 (8 Mann)
  • Beladung:
    • 2.Sprechstelle und Funktisch
    • Laptop
    • Einsatzpläne
    • Ersatzakkus für Funkgeräte
    • Material zur Verkehrsabsicherung                                               

Mehr anzeigen...

RTB (Rettungsboot)

Florian Dettelbach 99/1

Zur schnellen Hilfeleistung auf dem Wasser dient unser RTB. Zusammen mit der Dettelbacher Wasserwacht bilden wir eine schlagkräftige Einheit für Einsätze jeglicher Art auf dem Wasser.

  • Einsatzzweck: Wasserrettung und technische Hilfe auf Gewässern
  • Baujahr: 1984
  • Indienststellung: 2010
  • Länge: 4,50 Meter
  • Breite: 1,70 Meter
  • Tiefgang: 0,20 Meter
  • Eigengewicht: 220 Kg
  • Maximale Zuladung: 700 Kg
  • Max. Besatzung: 6 Personen
  • MinBesatzung: 2 Personen
  • Motorleistung: 25 PS
  • Ausrüstung:
    • Digitalfunkgerät
    • 2x LED-Suchscheinwerfer
    • 1x LED-Arbeitsscheinwerfer
    • 2x Blaulicht
    • 1x Rettungsring mit Rettungsleine
    • 6x Schwimmweste
    • Leinenbeutel
    • Mehrere Fender als Rammschutz

 

 

Mehr anzeigen...

MZA (Mehrzweckanhänger)

-

Auf dem Mehrzweckanhänger werden verschiedene ergänzende Gerätschaften sowie eine umfangreiche Beladung zur Bekämpfung von Ölschäden auf Land und Gewässern mitgeführt. Als Zugfahrzeug dient das TLF 16/25.

Beladung:

  • 3.000 Liter Faltbehälter
  • Dreibein für Rollgliss
  • 4x Wathose
  • Kraftstoff-Umfüllpumpe
  • Ölbindemittel
  • Streuwagen für Ölbindemittel
  • Auffangbehälter für Ölbindemittel
  • Mülltonne
  • Ölflies 
  • Ölsiebschaufeln
  • Stromerzeuger
  • 1.000 Watt Scheinwerfer mit Stativ
  • TriBlitz-Verkehrswarneinrichtung
  • Material zur Verkehrsabsicherung

Mehr anzeigen...

Gabelstapler (Sonstige Fahrzeuge)

-

Als Transport- und Förderfahrzeug für Einsatzmaterialien und Gegenständen aller Art dient unser Gabelstapler. Er wird zum Ein- und Auslagern von Materialien aus unserem Regallager oder für den internen Transport verwendet.


Mehr anzeigen...