Über uns

 

Dettelbach

Dettelbach ist mit knapp 7.000 Einwohnern die drittgrößte Gemeinde und mit einer Fläche von 60 kmgar die zweitgrößte Gemarkung im Landkreis Kitzingen. Unsere Stadt liegt direkt am Main inmitten des Fränkischen Weinlandes und ist ein beliebter Touristenmagnet. Zahlreiche Besucher kommen jährlich wegen des Weinbaus, der malerischen Altstadt und der idyllischen Lage in unsere Heimat.  Aber auch viele Unternehmen lassen sich wegen der hervorragenden Verkehrsanbindung in den beiden Dettelbacher Gewerbegebieten nieder. Doch die geographischen Besonderheiten, die historische Bebauung, die modernen Industrieanlagen und das hohe Verkehrsaufkommen sorgen auch für ein großes Gefahrenpotential.


 

Die Freiwillige Feuerwehr Stadt Dettelbach

Schnelle Hilfe in Notfällen und bei Bränden leistet die Freiwillige Feuerwehr Stadt Dettelbach. Verantwortlich für die Aufstellung und die Unterhaltung der Feuerwehr ist dabei die Stadt Dettelbach als öffentlicher Träger und verwaltungsrechtliches Organ. Zu unserem Fuhrpark zählen vier Fahrzeuge, ein Boot und ein Anhänger. Durch die moderne und technisch hochwertige Ausrüstung sind wir in der Lage effizient und schnell Hilfe zu leisten, wo sie benötigt wird. Dabei sind alle unsere Kameradinnen und Kameraden ehrenamtlich im Feuerwehrdienst tätig. Das heißt, dass sie einem regelmäßigen Beruf nachgehen und im Ernstfall sowie bei Übungs- und Ausbildungsveranstaltungen in ihrer Freizeit ohne jegliche Vergütung zur Verfügung stehen.

Neben der aktiven Einsatzabteilung ist in die öffentliche Feuerwehr noch eine Jugendgruppe zur Nachwuchsgewinnung eingegliedert. Dem gegenüber steht der fördernde Feuerwehrverein, dessen Hauptaufgabe die Unterstützung der Einsatzabteilung ist. Zahlreiche Freizeitaktivitäten, Feste und Feiern organisiert der Feuerwehrverein, um den aktiven Feuerwehrangehörigen neben dem Einsatzdienst auch einige Freizeitangebote zu bieten. Außerdem dient der Verein als Bindeglied zwischen Feuerwehr und Bevölkerung.


 

Retten - Löschen - Bergen - Schützen

Die eigentliche Kernaufgabe bei der Gründung der Feuerwehren war das Löschen von Bränden und Schadfeuern. Natürlich ist dies nach wie vor immer noch ein wesentlicher Bestandteil unserer Tätigkeiten, doch im Wandel der Zeit hat sich das Einsatzbild der Feuerwehren grundlegend geändert. Mittlerweile ist das Einsatzspektrum sehr vielfältig und abwechslungsreich. Den Hauptbestandteil der Aufgaben machen mittlerweile technische Hilfeleistungen aus. Überall wo technisches Gerät benötigt wird, sind die Feuerwehren zur Stelle. Hierzu gehören unter anderem die Hilfe nach Verkehrsunfällen, die Beseitigung von Unwetterschäden oder Ölspuren, die Unterstützung für den Rettungsdienst, das eilige Öffnen von Türen oder die klassische Rettung der Katze auf dem Baum. Viele dieser Tätigkeiten sind Routineeinsätze, trotzdem ist jeder Einsatz unterschiedlich und keiner wie der andere.

Bei etwa 20 Prozent aller Einsätze rückt die Feuerwehr immer noch zu Bränden aus. Auch in diesem Bereich hat sich die Art und Weise der Feuer geändert. Fahrzeug-, Acker-, Flächen- oder Zimmerbrände sowie brennende Mülleimer und Abfallcontainer sind dabei die Regel. Brände ganzer Anwesen, Scheunen und Gebäude kommen zwar immer noch vor, sind allerdings eher die Seltenheit. Den Grund hierfür stellen die stetig wachsenden Entwicklungen und Vorschriften im vorbeugenden Brandschutz dar. Die Einführung der Rauchwarnmelderpflicht ist das aktuellste Beispiel hierfür.

Auch im vorbeugenden Brandschutz ist die Feuerwehr mittlerweile tätig. Auf öffentlichen Veranstaltungen und Events finden regelmäßig Sicherheitswachen statt. Dort sorgt die Feuerwehr für die Einhaltung der Brandschutzbestimmungen und Auflagen. Manchmal übernimmt die Feuerwehr auch praktische Unterweisungen im Rahmen der Brandschutzhelferausbildung in Unternehmen. Für die Führungskräfte der Feuerwehr finden außerdem regelmäßig Ortsbegehungen in Firmen und besonderen Objekten statt, um ständig über bauliche Veränderungen informiert zu sein. 


 

Unser Einsatzgebiet

Unser Zuständigkeitsbereich liegt in der Stadt Dettelbach und allen Ortsteilen. Bedingt durch die besondere Lage und das weitläufige Gemeindegebiet resultieren daraus zahlreiche Besonderheiten:

  • Dicht bebaute Altstadt mit schmalen Zufahrten, verwinkelten Gassen und historischen Fachwerkgebäuden mit enormer Brandlast
  • Weitläufige ländliche Gebiete mit Aussiedlerhöfen und landwirtschaftlichen Anwesen ohne Wasserversorgung
  • Öffentliche Einrichtungen (Mehrere Kindergärten, Schulen, Altenheime)
  • Zwei räumlich getrennte Gewerbegebiete mit großen Industrie- und Lagerhallen sowie mehrere Tankstellen
  • Viele Freizeitangebote (u.a. Großraumdiskothek, Großraumkino, Bowlingarena, Eventhallen)
  • Besondere Objekte (Sporthallen, Schwimmbad, Hotels, Wirtshäuser, Vinothek, Kloster, Kirchen, etc.)
  • Direkte Wasserlage am Main und ein beliebter Baggersee
  • Direkte Anbindung an zwei Bahnlinien (Nürnberg-Würzburg und Schweinfurt-Würzburg) und mehreren Staatsstraßen

Zusätzlich rücken wir auch in die umliegenden Gemeinden aus, um die örtlichen Feuerwehren zu unterstützen. Vor allem mit unserer Drehleiter leisten wir dabei in weiten Teilen des Landkreises Kitzingen überörtliche Hilfe. Durch die Nähe zur Bundesautobahn A3 sind wir auch hier bei größeren Unfällen unterstützend zu den örtlich zuständigen Feuerwehren tätig.